Am 4. Oktober wird Genco Erkal mit seinem Ensemble aus Istanbul ein musikalisches Theaterstück präsentieren, in dem sich Bertolt Brecht und Nâzım Hikmet begegnen.

In der Tafelhalle: „An der Tafel der Sonne“.

Bis dahin ist noch viel Geduld, Disziplin und Solidarität erforderlich. Für unser Filmfestivalteam eine höhere Belastung, da wir auch das Programm für März 2021 zeitgleich vorbereiten wollen.

Gerade in diesen schwierigen Zeiten werden uns wieder die KünstlerInnen mit ihrer Kreativität helfen, Kraft zu tanken, Energien zu entfalten, Mut zu machen, um weiter zu machen:

Das Leben ist schön, wir nehmen das Leben ernst, es wird auch weitergehen.

Der Star des türkischen Theaters Genco Erkal und seine bekannte Kollegin Tülay Günal führen uns durch eine musikalische Reise mit Liedern von Kurt Weill, Hanns Eisler, Fazıl Say, Zülfü Livaneli, Cem Karaca und Timur Selçuk in die Welt der Gedichte der großen Lyriker unserer Zeit - Bertolt Brecht und Nâzım Hikmet.
Nâzım Hikmet (* 15. Januar 1902 in Thessaloniki; † 3. Juni 1963 in Moskau) gilt als eine der bedeutendsten Lyriker der Türkei. Der türkische Dichter und Dramatiker, mit zum Teil polnischer und deutscher Abstammung, hat es trotz Verfolgung, Publikationsverbot und Exil geschafft, die türkische Literatur nachhaltig zu prägen. Der deutsche Dramatiker, Librettist und Lyriker Bertolt Brecht (* 10. Februar 1898 in Augsburg; † 14. August 1956 in Ost-Berlin) gilt hingegen als einer der Größen der deutschen Literatur. Seine Werke werden weltweit aufgeführt.

Genco Erkal vereint nun diese beiden wichtigen Lyriker für Türkei und Deutschland. Genco Erkal ist nun beim 25. Filmfestival für seinen wichtigen Beitrag für die türkische Film- und Theaterwelt Ehrengast. Er ist eine wichtige Stimme für die Türkei zur internationalen Kunst . Er ist ein Künstler, der in mehreren Sprachen und in mehreren Kulturen zu Hause ist; ein Künstler, der Brücken von Maxim Gorki über Bertold Brecht bis hin zu Nazım Hikmet baute, die für vieler neue Generationen nach wie vor als „die" Plattform zur Verfügung steht. Genco Erkal, ist einer der wenigen Künstler, der sein Kunstverständnis, immer mit politischem Bewusstsein, in den Dienst einer friedfertigen und modernen Gesellschaft der Türkei stellte. Kompromisslos, nachhaltig, Weltklasse.

Für sowohl Türkisch- als auch Deutschsprachige verständlich. Es wird türkisch gesprochen mit deutschem Untertitel.

Auf der Bühne: Genco Erkal & Tülay Günal
Regie: Genco Erkal
Piano: Yiğit Özatalay
Cello: Deniz Doğangün
Klarinette & Saxophon: Çağdaş Engin

Tafelhalle im KunstKulturQuartier
Äußere Sulzbacherstr. 62
90491 Nürnberg weitere Veranstalter:
KunstKulturQuartier, Tafelhalle

Eintrittspreise:
Normal: 19 € / Ermäßigt: 12 €
Online-Ticket: 16 € / VVK-ermäßigt: 10 €
Rabatt für SchülerInnen und StudentInnen + freier Eintritt für Begleitpersonen von Menschen mit Merkzeichen B im Schwerbehindertenausweis + 30 % Rabatt mit Q-Card

Kultur Information
Königstraße 93
90402 Nürnberg