04.03.2017

John Rabe

Regie: Florian Gallenberger
Kino: KommKino
Beginn: 18:00

China 1937: der Hamburger John Rabe leitet die Siemens-Niederlassung in der damaligen Hauptstadt Nanking. Als die japanische Armee in China einfällt und mit unvorstellbarer Brutalität gegen die Zivilbevölkerung vorgeht, verlassen die meisten Ausländer in Panik die Stadt. Nur wenige bleiben - unter der Leitung von John Rabe trotzen sie den Japanern eine Internationale Sicherheitszone für Zivilisten ab. Sofort strömen Hunderttausende in die Zone. Für Rabe beginnt ein verzweifelter Wettlauf gegen die Zeit.

Darsteller: Ulrich Tukur, Daniel Brühl, Gottfried John, Steve Buscemi, Anne Consigny, Zhang Jinchu

Ekşi Elmalar

Saure Äpfel

Regie: Yılmaz Erdoğan
Kino: Filmhaus Kino
Beginn: 18:15

Der Bürgermeister von Hakkâri, Aziz Özay hat einen Garten, um den ihn jeder beneidet. Und drei Töchter im heiratsfähigen Alter, die jeder um ihre Schönheit bewundert. Obwohl die Töchter nur wenig unter Menschen kommen und auch nur selten in das Stadtzentrum dürfen, haben sie viele Verehrer. Die politische Lage und die Gesellschaftsstrukturen verändern sich in den 70er Jahren grundlegend und Aziz Bey verliert die Wahlen. Die Veränderungen hinterlassen auch in der Familie von Aziz Bey ihre Spuren.

Darsteller: Yılmaz Erdoğan, Farah Zeynep Abdullah, Songül Öden, Şükran Ovalı, Devrim Yakut, Şükrü Özyıldız, Fatih Artman, Ersin Korkut

Tschick

Elveda Berlin

Regie: Faith Akin
Kino: Festsaal
Beginn: 18:30

Während die Mutter in der Entzugsklinik und der Vater mit seiner Assistentin auf „Geschäftsreise“ ist, verbringt der 14-jährige Außenseiter Maik Klingenberg die großen Ferien allein am Pool der elterlichen Villa. Doch dann kreuzt Tschick auf. Tschick, eigentlich Andrej Tschichatschow, stammt aus dem tiefsten Russland, kommt aus einem der Hochhäuser in Berlin-Marzahn – und hat einen geklauten Lada dabei.
Damit beginnt eine Reise ohne Karte und Kompass durch die sommerglühende ostdeutsche Provinz. Die Geschichte eines Sommers, den wir alle einmal erleben...
Der beste Sommer von allen!

Darsteller: Anand Batbileg, Tristan Göbel, Nicole Mercedes Müller

İkimizin Yerine

Für uns beide

Regie: Umur Turagay
Kino: Festsaal
Beginn: 20:30

In einer Kleinstadt lebt das junge Mädchen Çicek. Eingeengt in das von ihren Eltern aufgezwängte Leben, verliebt sie sich in den neu in die Stadt gezogenen Literaturlehrer Doğan. Egal wie sich Doğan auch gegen diese verbotene Liebe wehrt, kann er Çicek nicht widerstehen. Wieviel Liebe passt in so ein junges Herz? Kann solch eine Liebe das Herz eines verletzten Mannes heilen? Çicek und Doğan suchen die Antworten bei einander. Doch ihre Liebe wird nicht nur ihr eigenes Leben, sondern das Schicksal einer Familie für immer verändern.

Darsteller: Nejat İşler, Serenay Sarıkaya, Zerrin Tekindor, İştar Gökseven

Willkommen bei den Hartmanns

Hartmann’lara Hoşgeldiniz

Regie: Simon Verhoeven
Kino: Filmhaus Kino
Beginn: 20:45

Der Familie Hartmann stehen turbulente Zeiten bevor, als Mutter Angelika beschließt, gegen den Willen ihres Mannes Richard mit Diallo einen Geflüchteten bei sich aufzunehmen. Und bald füllt sich das Haus noch weiter. Denn Tochter Sophie und der Sohn Philipp ziehen wieder zuhause ein. Während der Nachwuchs bald feststellen muss, dass es in der Ehe seiner Eltern kräftig kriselt, durchlebt die Familie durch die ungewohnte Situation in ihrem Haus lauter Wirrungen und Turbulenzen - da geht es den Hartmanns wie dem Rest des Landes.

Darsteller: Senta Berger, Heiner Lauterbach, Elyas M’Barek, Florian David Fitz, Palina Rojinski, Eric Kabongo

Das Versprechen

Bana Söz Ver

Regie: Marcus Vetter, Karin Steinberger
Kino: KommKino
Beginn: 21:00

Der brutale Doppelmord an Nancy und Derek Haysom 1985 war eine Mediensensation. Die Haysoms waren angesehene Mitglieder der virginianischen Gesellschaft - und der Schuldspruch gegen ihre Tochter Elizabeth und ihren deutschen Freund Jens Söring machte viele sprachlos. Das Versprechen ist ein Film über eine große Liebe und einen großen Verrat und über das amerikanische Rechtssystem, das sich selbst nicht mehr zu hinterfragen scheint.

Darsteller: Mit den Stimmen von Daniel Brühl und Imogen Poots

Ara Güler – Eine Istanbuler Legende

Ara Güler – Bir İstanbul Efsanesi

Regie: Osman Okkan
Kino: Tafelhalle
Beginn: 21:00

Anschließend Gespräch: Ara Güler und Osman Okkan

Ara Güler ist der bedeutendste Fotograf der Türkei, eine lebende Legende. Seine Kunst ist unverkennbar. Er gibt jedem seiner Fotos eine Identität. Sie sprechen eine Sprache. Sie finden die Ruhe in der Hektik, das Kleine im Großen, das Langsame im Schnellen, manchmal das Glückliche im Unglücklichen. Seit über 25 Jahren beobachtet der Filmemacher Okkan Ara Gülers Arbeit. In seinem Film erzählt er, wie die Bilder Ara Gülers eine ganze Generation von Schriftstellern und Künstlern inspiriert und welche Bedeutung sie für die zeitgenössische Kunst der Türkei haben.

05.03.2017

Nicht ohne uns!

Bizsiz Olmaz!

Regie: Sigrid Klausmann
Kino: Filmhaus Kino
Beginn: 12:00

15 Länder, 16 Kinder, 5 Kontinente, 1 Stimme – so unterschiedlich ihr Lebensumfeld, so unterschiedlich ihre Persönlichkeiten auch sind, so sehr ähneln sich ihre Ängste, Hoffnungen und Träume und die eindrückliche Mahnung unsere (Um-)Welt zu erhalten. Egal ob privilegiert aufwachsend in der westlichen Wohlstandsgesellschaft oder in den armen Regionen Afrikas oder Asiens und unmittelbar konfrontiert mit Kinderarbeit, Prostitution, Krieg und Gewalt, haben alle diese Kinder die Sehnsucht nach Sicherheit und Frieden, Glück, Freundschaft und Liebe.

Das Ende eines Helden

Regie: Ara Güler
Kino: KommKino
Beginn: 13:00

Anschließend Gespräch: Ara Güler und Osman Okkan

Das Schlachtschiff wurde in einer deutschen Werft gebaut. Die “Göben”, wie das Schiff zunächst hieß, hatte sich während des I. Weltkrieges in osmanische Gewässer gerettet, wo sie von der osmanischen Marine übernommen wurde und den Namen “Yavuz” erhielt. Das Schiff wurde zum Helden gemacht und mit Heldenliedern besungen. Die Yavuz hat auch nach der Republikgründung der türkischen Marine gedient. Bis die Abwrackarbeiten begannen…

Tschick

Elveda Berlin

Regie: Faith Akin
Kino: KommKino
Beginn: 14:00

Während die Mutter in der Entzugsklinik und der Vater mit seiner Assistentin auf „Geschäftsreise“ ist, verbringt der 14-jährige Außenseiter Maik Klingenberg die großen Ferien allein am Pool der elterlichen Villa. Doch dann kreuzt Tschick auf. Tschick, eigentlich Andrej Tschichatschow, stammt aus dem tiefsten Russland, kommt aus einem der Hochhäuser in Berlin-Marzahn – und hat einen geklauten Lada dabei.
Damit beginnt eine Reise ohne Karte und Kompass durch die sommerglühende ostdeutsche Provinz. Die Geschichte eines Sommers, den wir alle einmal erleben...
Der beste Sommer von allen!

Darsteller: Anand Batbileg, Tristan Göbel, Nicole Mercedes Müller

Babamın Kanatları

Die Flügel meines Vaters

Regie: Kıvanç Sezer
Kino: Festsaal
Beginn: 15:00

Der Bauarbeiter Ibrahim ist todkrank. Das wichtigste in seinem Leben ist seine Familie, die er in weiter Ferne zurückließ, um Geld zu verdienen. Sein Neffe Yusuf hingegen ist ein junger Bauarbeiter, der hoch hinaus und die Lage seines Onkels nicht begreifen will. Ibrahim fühlt sich auf dem Bau der Luxuswohnanlage immer wertloser und es stellt sich ihm nur noch eine Frage: Was wird er seiner Familie zurücklassen? Das Leben oder den Tod?

Darsteller: Menderes Samancılar, Musab Ekici, Kübra Kip, Tansel Öngel

Ich und Kaminski

Regie: Wolfgang Becker
Kino: KommKino
Beginn: 16:00

Sebastian Zöllner, Kunstjournalist und Meister der Selbstüberschätzung, plant seinen großen Coup: ein Enthüllungsbuch über den legendären, aber fast vergessenen Maler Manuel Kaminski, der einst als „blinder Maler“ Berühmtheit erlangte. Er dringt in Kaminskis Haus, Leben und Vergangenheit ein und nimmt ihn kurzerhand mit auf eine halsbrecherische und irrwitzige Reise zu dessen tot geglaubter Jugendliebe. Unterwegs will er ihm mit List und Dreistigkeit seine Geheimnisse entlocken.

Darsteller: Daniel Brühl, Jesper Christensen, Amira Casar, Denis Lavant, Jördis Triebel, Geraldine Chaplin

Toprak

Die Erde

Regie: Nebil Özgentürk
Kino: Filmhaus Kino
Beginn: 17:15

Anschließend Filmgespräch: Nebil Özgentürk

1924 wurde nach dem Zerfall des Osmanischen Reiches zwischen Griechenland und der Türkei ein ͞Völkeraustausch͟ beschlossen. Die Türken, die bislang in Griechenland lebten, mussten in die Türkei, die Griechen aus der Türkei nach Griechenland umsiedeln. Die griechische Schriftstellerin Dido Sotiriu und die Türkin Hüsniye Yatkan erinnern sich 90 Jahre später, vor dem Hintergrund einer neuen Massenflucht aus Syrien.

İçinden Hüzün Geçen Sevdalar

Melancholische Liebschaften

Regie: Nebil Özgentürk
Kino: Filmhaus Kino
Beginn: 17:15

Sechs Liebesgeschichten... Latife Hanim und Atatürk, der Dichter Orhan Veli und Bella Eskenazi, der Dichter und Diplomat Abdülhak Hamit und Lucien, die Sängerin Müzeyyen Senar mit dem damaligen Istanbuler Gouverneur Ethem Yetkiner, der Maler Bedri Rahmi und Mari Gerekmezyan, der Maler Bedri Rahmi und Celile Hanim, Mutter des Dichters Nazim Hikmet. Ein Dokumentarfilm über Liebe, Leidenschaft und Melancholie.

Jeder stirbt für sich allein

Herkes Tek Başına Ölür

Regie: Vincent Perez
Kino: Filmhaus Kino
Beginn: 18:45

Berlin 1940. Die Bewohner in der Jablonskistraße 55 bilden einen Querschnitt der Bevölkerung: Ein Blockwart wohnt dort, eine versteckte Jüdin, ein Ex-Richter, ein Denunziant, ein Kleinkrimineller, ein Hitlerjunge, eine Briefträgerin – und das Ehepaar Anna und Otto Quangel, die verkraften müssen, dass ihr einziger Sohn im Krieg gefallen ist. Otto fängt an, den Diktator auf seine Art zu bekämpfen. Kommissar Escherich nimmt die Verfolgung auf. Otto und Anna finden durch die gemeinsame Rebellion wieder zueinander, nachdem sie sich über Jahre entfremdeten.

Darsteller: Emma Thompson, Brendan Gleeson, Daniel Brühl, Mikael Persbrandt, Katrin Pollitt

Die Hände meiner Mutter

Annemin Elleri

Regie: Florian Eichinger
Kino: Filmhaus Kino
Beginn: 20:30

Ein Familientreffen auf einem Schiff wird zum Wendepunkt im Leben des 39-jährigen Ingenieurs Markus. Als sein 4-jähriger Sohn Adam von der gemeinsamen Toilettenpause mit Großmutter Renate eine kleine Schnittwunde davonträgt, erinnert sich Markus zum ersten Mal daran, was seine Mutter ihm angetan hat, als er selbst noch ein Kind war. Markus und seine Frau Monika sehen sich mit einer undenkbaren Wahrheit konfrontiert, einem Vergehen, das man einer Mutter nicht zugetraut hätte.

Darsteller: Andreas Döhler, Jessica Schwarz, Katrin Pollitt, Heiko Pinkowski

Auf Einmal

Ansızın

Regie: Asliı Özge
Kino: KommKino
Beginn: 21:00

Nach der Party in Karstens Wohnung sind alle gegangen, außer Anna. Fasziniert nähert sich Karsten dieser geheimnisvollen Frau. Wie sollte er auch ahnen, dass durch einen Moment der Schwäche sein wohlgeordnetes Leben außer Kontrolle geraten würde? In dieser kleinen deutschen Stadt befeuert Enttäuschung Wut, die Gerechtigkeit versteckt sich hinter der Heuchelei und es entfaltet sich immer mehr das Bösartige.

Darsteller: Sebastian Hülk, Julia Jentsch, Hanns Zischler, Sascha Alexander Gersak

06.03.2017

İkinci Şans

Die zweite Chance

Regie: Özcan Deniz
Kino: Filmhaus Kino
Beginn: 18:30

Zwei einsame und von Grund auf gegensätzliche Menschen begegnen sich: Yasemin, eine bildhübsche Mathematiklehrerin, und Cemal, der charismatische Besitzer eines Fleischrestaurants. Cemal ist unbändig, und sorglos – Yasemin hingegen ist, trotz harter Schale, scheu und zurückhaltend. Da ist es nicht verwunderlich, dass sich die beiden zunächst nicht leiden können. Doch nach und nach erwächst aus ihren Streitereien eine große Liebe. Leicht werden sie es jedoch nicht haben, denn beide müssen erst einmal mit ihrer Vergangenheit abschließen.

Darsteller: Özcan Deniz, Nurgül Yeşilçay, Mesut Can Tomay, Afra Saraçoğlu, Berrin Arısoy

Ekşi Elmalar

Saure Äpfel

Regie: Yılmaz Erdoğan
Kino: KommKino
Beginn: 18:45

Der Bürgermeister von Hakkâri, Aziz Özay hat einen Garten, um den ihn jeder beneidet. Und drei Töchter im heiratsfähigen Alter, die jeder um ihre Schönheit bewundert. Obwohl die Töchter nur wenig unter Menschen kommen und auch nur selten in das Stadtzentrum dürfen, haben sie viele Verehrer. Die politische Lage und die Gesellschaftsstrukturen verändern sich in den 70er Jahren grundlegend und Aziz Bey verliert die Wahlen. Die Veränderungen hinterlassen auch in der Familie von Aziz Bey ihre Spuren.

Darsteller: Yılmaz Erdoğan, Farah Zeynep Abdullah, Songül Öden, Şükran Ovalı, Devrim Yakut, Şükrü Özyıldız, Fatih Artman, Ersin Korkut

Die Opfer - Vergesst mich nicht

Beni Unutmayın

Regie: Züli Aladağ
Kino: Festsaal
Beginn: 19:00

Am 9. September 2000 ändert sich das Leben der Familie Simsek schlagartig: Vater Enver wird mit acht Schüssen schwer verletzt und stirbt an den Folgen. Die Polizei vermutete als Tathintergrund organisierte Kriminalität und behauptete, dass Enver im Drogengeschäft war. In eine andere Richtung wird gar nicht erst ermittelt. Innerhalb der folgenden sechs Jahre werden sieben weitere türkischstämmige Männer und ein Grieche getötet. Morde, die in der Boulevardpresse als „Döner-Morde“ Schlagzeilen machten – bis der NSU auffliegt und Beate Zschäpe sich stellt.

Darsteller: Almila Bağrıaçık, Uygar Tamer, Orhan Kılıç, Tom Schilling, André M. Hennicke

Orhan Pamuk'a Söylemeyin Kars'ta Çektiğim Filmde Kar Romanı Da Var

Sagt Orhan Pamuk nicht, dass sein Roman Schnee in meinem Film vorkommt

Regie: Rıza Sönmez
Kino: KommKino
Beginn: 21:00

Anschließendes Filmgespräch: Rıza Sönmez

Der blinde Sänger Yüksel bekommt hohen Besuch, doch die besten Musiker der Stadt sind bei einem Folklorewettbewerb. Es wird nicht einfach, andere Musiker zu finden. Der Barbier Kâzım Alem fotografiert Menschen, die den Charakteren aus dem Roman „Schnee“ von Orhan Pamuk ähneln und verkauft sie als Postkarten. Aber die Menschen in Kars sind nicht begeistert von diesem Roman. Drei Feen, die nicht wissen, dass sie nicht existieren begleiten uns auf dieser Reise und der Weg unserer Helden kreuzt sich mit dem eines Jungen, der eine Gans fangen will.

Darsteller: Yüksel Ermutlu, Israfil Parlak, Vildan Atasever, Haydar Koçoğlu, Idil Vural Atılaz Uluışık, Numan Çakır

Das Versprechen

Bana Söz Ver

Regie: Marcus Vetter, Karin Steinberger
Kino: Filmhaus Kino
Beginn: 21:15

Der brutale Doppelmord an Nancy und Derek Haysom 1985 war eine Mediensensation. Die Haysoms waren angesehene Mitglieder der virginianischen Gesellschaft - und der Schuldspruch gegen ihre Tochter Elizabeth und ihren deutschen Freund Jens Söring machte viele sprachlos. Das Versprechen ist ein Film über eine große Liebe und einen großen Verrat und über das amerikanische Rechtssystem, das sich selbst nicht mehr zu hinterfragen scheint.

Darsteller: Mit den Stimmen von Daniel Brühl und Imogen Poots

07.03.2017

İkinci Şans

Die zweite Chance

Regie: Özcan Deniz
Kino: Festsaal
Beginn: 18:15

Zwei einsame und von Grund auf gegensätzliche Menschen begegnen sich: Yasemin, eine bildhübsche Mathematiklehrerin, und Cemal, der charismatische Besitzer eines Fleischrestaurants. Cemal ist unbändig, und sorglos – Yasemin hingegen ist, trotz harter Schale, scheu und zurückhaltend. Da ist es nicht verwunderlich, dass sich die beiden zunächst nicht leiden können. Doch nach und nach erwächst aus ihren Streitereien eine große Liebe. Leicht werden sie es jedoch nicht haben, denn beide müssen erst einmal mit ihrer Vergangenheit abschließen.

Darsteller: Özcan Deniz, Nurgül Yeşilçay, Mesut Can Tomay, Afra Saraçoğlu, Berrin Arısoy

Rauf

Regie: Barış Kaya, Soner Caner
Kino: Filmhaus Kino
Beginn: 18:30

Anschließend Filmgespräch: Die Regisseure Barış Kaya und Sonder Caner

Als der 9-jährige Rauf nicht mehr zur Schule gehen will, schickt ihn sein Vater als Lehrling zu einem Schreiner. Dessen Haupterwerb ist die Herstellung von Särgen, denn der Guerilla-Krieg wütet in den Bergen. Rauf lernt schnell, befeuert von seiner Zuneigung zu Zana, der 20-jährigen Tochter des Schreiners. Nur zu gern nimmt er ihren Auftrag an, einen rosafarbenen Schal aus der Stadt mitzubringen – allein: Er weiß nicht, wie die Farbe »Rosa« aussieht. Als er es weiß, ist es zu spät.

Darsteller: Alen Hüseyin Gürsoy, Yavuz Gürbüz, Soner Caner, Şeyda Sözüer, Veli Ubiç, Muhammed Ubiç

Haus ohne Dach

Mala Bê Ban/Çatısız Ev

Regie: Soleen Yusef
Kino: KommKino
Beginn: 18:45

Anschließend Filmgespräch: Sasun Sayan und Murat Seven

Jan, Alan und Liya, geboren im kurdischen Teil des Iraks, aufgewachsen in Deutschland, möchten den letzten Wunsch ihrer verstorbenen Mutter Gule erfüllen und sie in ihrem Heimatdorf neben dem Vater beerdigen. So begeben sich die ehemaligen Flüchtlingskinder auf eine abenteuerliche Reise in die zerstörte und mittlerweile fremde Heimat im Nordirak. Während sich der eigene Familienclan gegen das gefährliche Vorhaben ausspricht, holt die drei zerstrittenen Geschwister auf ihrer Reise auch die verdrängte Kriegsvergangenheit wieder ein.

Darsteller: Mina Özlem Sağdıç, Sasun Sayan, Murat Seven, Wedad Sabri, Ahmet Zirek

Benim Adım Feridun

Mein Name ist Feridun

Regie: Çağan Irmak
Kino: Festsaal
Beginn: 20:30

Ersan lebt in einer langjährigen, sich in Sicherheit glaubenden Beziehung, bis seine Geliebte Ayla ihn verlässt. Er beschließt einen Neuanfang zu starten, doch auch in seinem Elternhaus findet er keinen Trost. Er flüchtet sich an den Strand und endet plötzlich auf einer Hochzeit, wo er schnell etwas trinken will. Als er den Saal betritt, glaubt der Vater des Bräutigams, dass er der Sohn seines in Deutschland lebenden Bruders sei, mit dem er seit vielen Jahren verstritten ist. Ersan findet Gefallen an diesem Spiel, bis er die wunderschöne Hayal trifft.

Darsteller: Halil Sezai Paracıkoğlu, Büşra Pekin, Suzan Aksoy, Tarık Pabuççuoğlu, Göngör Bayrak, Özge Borak

Short Term Memory Loss

Kısa Dönem Hafıza Kaybı

Regie: Andreas Arnstedt
Kino: Filmhaus Kino
Beginn: 20:45

Anschließend Filmgespräch: Oliver Stokowski

Nach einem Unfall hat der Boxer Ronald sein Kurzzeitgedächtnis verloren und seitdem ist nichts mehr wie es war. Ronalds Welt hat keine Zukunft, nur die Vergangenheit ist in seinem Gedächtnis gespeichert. Als wäre die Lage für seine Ehefrau Annette nicht schwierig genug, wird sie zusätzlich mit dem möglichen Verlust des Familienhauses konfrontiert. Der Anwalt Lorenzo soll ihr unter die Arme greifen; doch zwischen den beiden ist mehr. Die zarte Romanze stürzt Annette in einen heftigen Konflikt. Sie trifft eine radikale Entscheidung.

Darsteller: Veronica Ferres, Oliver Stokowski, Matthias Brenner, Constantin von Jascheroff

Freddy / Eddy

Regie: Tini Tüllmann
Kino: KommKino
Beginn: 21:00

Anschließend Filmgespräch: Tini Tüllmann und Felix Schäfer

Freddy hat einen ziemlich miesen Tag: Auch wenn er seine Unschuld immer wieder beteuert, wird er angeklagt, seine Frau Sandra krankenhausreif geschlagen zu haben. Jetzt muss jetzt auch noch um das Sorgerecht für seinen Sohn bangen. Doch dann taucht unglaublicherweise sein imaginärer Freund aus Kindheitstagen wieder auf: Eddy. Was zunächst eine hilfreiche Stütze für Freddy zu sein scheint, entpuppt sich bald zu einem Albtraum. Ist Eddy, der Freddys Zwilling sein könnte, wirklich nur ein Hirngespinst?

Darsteller: Felix Schäfer, Jessica Schwarz, Greta Bohacek, Alexander Finkenwirth, Burghart Klaußner

08.03.2017

Die Hände meiner Mutter

Annemin Elleri

Regie: Florian Eichinger
Kino: Festsaal
Beginn: 18:15

Ein Familientreffen auf einem Schiff wird zum Wendepunkt im Leben des 39-jährigen Ingenieurs Markus. Als sein 4-jähriger Sohn Adam von der gemeinsamen Toilettenpause mit Großmutter Renate eine kleine Schnittwunde davonträgt, erinnert sich Markus zum ersten Mal daran, was seine Mutter ihm angetan hat, als er selbst noch ein Kind war. Markus und seine Frau Monika sehen sich mit einer undenkbaren Wahrheit konfrontiert, einem Vergehen, das man einer Mutter nicht zugetraut hätte.

Darsteller: Andreas Döhler, Jessica Schwarz, Katrin Pollitt, Heiko Pinkowski

Albüm

Das Album

Regie: Mehmet Can Mertoğlu
Kino: Filmhaus Kino
Beginn: 18:30

Anschließendes Filmgespräch: Mehmet Can Mertoğlu, Murat Kılıç, Şebnem Bozoklu

Cüneyt und Bahar Bahtiyaroğlu sind ein Ehepaar aus Antalya, beide Ende dreißig und seit acht Jahren verheiratet. Da die beiden auf natürlichem Wege kein Kind bekommen konnten, beschließen sie ein Kind zu adoptieren. Das Adoptivkind soll aber später nicht erfahren, dass sie nicht die biologischen Eltern sind. Deshalb erstellen sie ein Fotoalbum, das voller Bilder ist, mit einer als Schwangeren verkleideten Bahar.

Darsteller: Murat Kılıç, Şebnem Bozoklu, Rıza Akın, Mihriban Er

Helle Nächte

Beyaz Geceler

Regie: Thomas Arslan
Kino: KommKino
Beginn: 18:45

Anschließend Filmgespräch: Thomas Arslan

Bauingenieur Michael erhält die Nachricht vom Tod seines Vaters. Zusammen mit seinem 14-jährigen Sohn Luis, zu dem er seit Jahren keinen Kontakt mehr hat, reist er zum Begräbnis ins nördliche Norwegen, wohin sich der Vater vor langer Zeit zurückgezogen hatte. Nach dem Begräbnis verbringen Michael und Luis dort noch einige Tage. Ihre erste gemeinsame Reise, von der sich Michael erhofft, seinem Sohn näher zu kommen, gestaltet sich schwieriger als erwartet.

Darsteller: Georg Friedrich, Tristan Göbel, Marie Leuenberger, Hanna Karlberg

Kor

Glut

Regie: Zeki Demirkubuz
Kino: Festsaal
Beginn: 20:30

Anschließend Filmgespräch: Zeki Demirkubuz, Caner Cindoruk, Taner Birsel

Cemal geht nach seinem Konkurs als Arbeiter nach Rumänien. Als er dort als Illegaler verhaftet wird, muss seine Frau Emine sich mit Handarbeiten durchschlagen, um den kranken Sohn operieren lassen zu können. In der Nähwerkstatt begegnet sie Ziya, dem früheren Chef Cemals. Als Ziya von ihrer schwierigen Lage erfährt, will er Emine, die er begehrt, helfen. Als Cemal nach Monaten heimkehrt, erfährt er, dass Ziya die Krankenhausrechnungen bezahlt hat. Er macht Ziya für all sein Leid verantwortlich.

Darsteller: Caner Cindoruk, Aslıhan Gürbüz, Taner Birsel, İştar Gökseven, Dolunay Soysert, Çağlar Çorumlu

Zwischen den Jahren

Yılların Arasında

Regie: Lars Henning
Kino: Filmhaus Kino
Beginn: 20:45

Vor 18 Jahren traf der Einzelgänger Becker eine dumme Entscheidung. Damals brach er in die Villa der wohlhabenden Familie Dahlmann ein. Als er dabei von der Frau des Hauses und deren kleiner Tochter überrascht wurde, erschoss er die beiden. Dafür verbüßte er eine lange Haftstrafe. Nun wird Becker entlassen und bereut seine Tat von damals zutiefst. Er will einen Neuanfang starten, findet einen Job und lernt die Putzfrau Rita kennen. Doch die Vergangenheit holt ihn wieder ein, als plötzlich Herr Dahlmann vor ihm steht und auf Rache sinnt.

Darsteller: Peter Kurth, Karl Markovics, Catrin Striebeck, Leonardo Nigro, Piet Fuchs

Freddy / Eddy

Regie: Tini Tüllmann
Kino: KommKino
Beginn: 21:00

Anschließend Filmgespräch: Tini Tüllmann und Felix Schäfer

Freddy hat einen ziemlich miesen Tag: Auch wenn er seine Unschuld immer wieder beteuert, wird er angeklagt, seine Frau Sandra krankenhausreif geschlagen zu haben. Jetzt muss jetzt auch noch um das Sorgerecht für seinen Sohn bangen. Doch dann taucht unglaublicherweise sein imaginärer Freund aus Kindheitstagen wieder auf: Eddy. Was zunächst eine hilfreiche Stütze für Freddy zu sein scheint, entpuppt sich bald zu einem Albtraum. Ist Eddy, der Freddys Zwilling sein könnte, wirklich nur ein Hirngespinst?

Darsteller: Felix Schäfer, Jessica Schwarz, Greta Bohacek, Alexander Finkenwirth, Burghart Klaußner

09.03.2017

Orhan Pamuk'a Söylemeyin Kars'ta Çektiğim Filmde Kar Romanı Da Var

Sagt Orhan Pamuk nicht, dass sein Roman Schnee in meinem Film vorkommt

Regie: Rıza Sönmez
Kino: Festsaal
Beginn: 18:15

Anschließendes Filmgespräch: Rıza Sönmez

Der blinde Sänger Yüksel bekommt hohen Besuch, doch die besten Musiker der Stadt sind bei einem Folklorewettbewerb. Es wird nicht einfach, andere Musiker zu finden. Der Barbier Kâzım Alem fotografiert Menschen, die den Charakteren aus dem Roman „Schnee“ von Orhan Pamuk ähneln und verkauft sie als Postkarten. Aber die Menschen in Kars sind nicht begeistert von diesem Roman. Drei Feen, die nicht wissen, dass sie nicht existieren begleiten uns auf dieser Reise und der Weg unserer Helden kreuzt sich mit dem eines Jungen, der eine Gans fangen will.

Darsteller: Yüksel Ermutlu, Israfil Parlak, Vildan Atasever, Haydar Koçoğlu, Idil Vural Atılaz Uluışık, Numan Çakır

Kor

Glut

Regie: Zeki Demirkubuz
Kino: Filmhaus Kino
Beginn: 18:30

Anschließend Filmgespräch: Zeki Demirkubuz, Caner Cindoruk, Taner Birsel

Cemal geht nach seinem Konkurs als Arbeiter nach Rumänien. Als er dort als Illegaler verhaftet wird, muss seine Frau Emine sich mit Handarbeiten durchschlagen, um den kranken Sohn operieren lassen zu können. In der Nähwerkstatt begegnet sie Ziya, dem früheren Chef Cemals. Als Ziya von ihrer schwierigen Lage erfährt, will er Emine, die er begehrt, helfen. Als Cemal nach Monaten heimkehrt, erfährt er, dass Ziya die Krankenhausrechnungen bezahlt hat. Er macht Ziya für all sein Leid verantwortlich.

Darsteller: Caner Cindoruk, Aslıhan Gürbüz, Taner Birsel, İştar Gökseven, Dolunay Soysert, Çağlar Çorumlu

Short Term Memory Loss

Kısa Dönem Hafıza Kaybı

Regie: Andreas Arnstedt
Kino: KommKino
Beginn: 18:45

Anschließend Filmgespräch: Oliver Stokowski

Nach einem Unfall hat der Boxer Ronald sein Kurzzeitgedächtnis verloren und seitdem ist nichts mehr wie es war. Ronalds Welt hat keine Zukunft, nur die Vergangenheit ist in seinem Gedächtnis gespeichert. Als wäre die Lage für seine Ehefrau Annette nicht schwierig genug, wird sie zusätzlich mit dem möglichen Verlust des Familienhauses konfrontiert. Der Anwalt Lorenzo soll ihr unter die Arme greifen; doch zwischen den beiden ist mehr. Die zarte Romanze stürzt Annette in einen heftigen Konflikt. Sie trifft eine radikale Entscheidung.

Darsteller: Veronica Ferres, Oliver Stokowski, Matthias Brenner, Constantin von Jascheroff

Rüzgarda Salınan Nilüfer

Seerosen im Wind

Regie: Seren Yüce
Kino: Festsaal
Beginn: 20:30

Anschließend Filmgespräch: Seren Yüce, Sevil Demirci

Dem Ehepaar Handan und Korhan geht es finanziell sehr gut. Sie wohnen in einer noblen Gegend Istanbuls, haben jede Menge Freunde und eine 10-jährige Tochter. Alles gut soweit – oder vielleicht doch nicht? Die Familie hat es verlernt, miteinander zu reden, sich nahe zu sein, oder sich überhaupt füreinander zu interessieren. Handan will der Leere entfliehen und träumt von Selbstverwirklichung in einem eigenen Café oder als Schriftstellerin.

Darsteller: Songül Öden, Tolga Tekin, Tülay Günal, Eraslan Sağlam

Helle Nächte

Beyaz Geceler

Regie: Thomas Arslan
Kino: Filmhaus Kino
Beginn: 20:45

Anschließend Filmgespräch: Thomas Arslan

Bauingenieur Michael erhält die Nachricht vom Tod seines Vaters. Zusammen mit seinem 14-jährigen Sohn Luis, zu dem er seit Jahren keinen Kontakt mehr hat, reist er zum Begräbnis ins nördliche Norwegen, wohin sich der Vater vor langer Zeit zurückgezogen hatte. Nach dem Begräbnis verbringen Michael und Luis dort noch einige Tage. Ihre erste gemeinsame Reise, von der sich Michael erhofft, seinem Sohn näher zu kommen, gestaltet sich schwieriger als erwartet.

Darsteller: Georg Friedrich, Tristan Göbel, Marie Leuenberger, Hanna Karlberg

Rauf

Regie: Barış Kaya, Soner Caner
Kino: KommKino
Beginn: 21:00

Anschließend Filmgespräch: Die Regisseure Barış Kaya und Sonder Caner

Als der 9-jährige Rauf nicht mehr zur Schule gehen will, schickt ihn sein Vater als Lehrling zu einem Schreiner. Dessen Haupterwerb ist die Herstellung von Särgen, denn der Guerilla-Krieg wütet in den Bergen. Rauf lernt schnell, befeuert von seiner Zuneigung zu Zana, der 20-jährigen Tochter des Schreiners. Nur zu gern nimmt er ihren Auftrag an, einen rosafarbenen Schal aus der Stadt mitzubringen – allein: Er weiß nicht, wie die Farbe »Rosa« aussieht. Als er es weiß, ist es zu spät.

Darsteller: Alen Hüseyin Gürsoy, Yavuz Gürbüz, Soner Caner, Şeyda Sözüer, Veli Ubiç, Muhammed Ubiç

10.03.2017

Zwischen den Jahren

Yılların Arasında

Regie: Lars Henning
Kino: Filmhaus Kino
Beginn: 18:30

Vor 18 Jahren traf der Einzelgänger Becker eine dumme Entscheidung. Damals brach er in die Villa der wohlhabenden Familie Dahlmann ein. Als er dabei von der Frau des Hauses und deren kleiner Tochter überrascht wurde, erschoss er die beiden. Dafür verbüßte er eine lange Haftstrafe. Nun wird Becker entlassen und bereut seine Tat von damals zutiefst. Er will einen Neuanfang starten, findet einen Job und lernt die Putzfrau Rita kennen. Doch die Vergangenheit holt ihn wieder ein, als plötzlich Herr Dahlmann vor ihm steht und auf Rache sinnt.

Darsteller: Peter Kurth, Karl Markovics, Catrin Striebeck, Leonardo Nigro, Piet Fuchs

Rüzgarda Salınan Nilüfer

Seerosen im Wind

Regie: Seren Yüce
Kino: KommKino
Beginn: 18:45

Anschließend Filmgespräch: Seren Yüce, Sevil Demirci

Dem Ehepaar Handan und Korhan geht es finanziell sehr gut. Sie wohnen in einer noblen Gegend Istanbuls, haben jede Menge Freunde und eine 10-jährige Tochter. Alles gut soweit – oder vielleicht doch nicht? Die Familie hat es verlernt, miteinander zu reden, sich nahe zu sein, oder sich überhaupt füreinander zu interessieren. Handan will der Leere entfliehen und träumt von Selbstverwirklichung in einem eigenen Café oder als Schriftstellerin.

Darsteller: Songül Öden, Tolga Tekin, Tülay Günal, Eraslan Sağlam

Samira

Regie: Charlotte A. Rolfes
Kino: Festsaal
Beginn: 19:00

Janosch, ein Dolmetscher, wird zu einem Polizeieinsatz am Hafen gerufen. Eine junge Afrikanerin hat sich auf einem Frachter verbarrikadiert und droht damit, sich umzubringen. Der Dolmetscher versucht mit aller Kraft sie wieder vom Leben zu überzeugen.

Şîn û Reş / Mavi ve Siyah

Blau und Schwarz

Regie: Şahin Korkmaz
Kino: Festsaal
Beginn: 19:00

Als sich der kleine Rizgar mit seinen Freunden treffen will, fehlt ihm ein Schuh. Er hat eine Idee: Ein blauer Schuh der Schwester wird schwarz angemalt. Problem gelöst, los gehts...

Mayday Relay

Regie: Florian Tscharf
Kino: Festsaal
Beginn: 19:00

Als der deutsche Segler Max und seine Tochter bei einer nächtlichen Seefahrt ein „Mayday“ auf dem Empfänger vernehmen, will Max rasch handeln: Die kleinen Yacht ändert den Kurs und die beiden begeben sich auf eine ungewisse Rettungsaktion im Mittelmeer.

Valentina

Regie: Max Kidd
Kino: Festsaal
Beginn: 19:00

Ein fränkisches Dorf 1944: die ukrainische Zwangsarbeiterin Valentina flieht aus einem Arbeitslager. Die Familie des 12-jährigen Martin entdeckt das Mädchen und sie verstecken die Flüchtige auf ihrem Hof.

Ez Tusubasa Me - Ben Tsubasayım

Ich bin Tsubasa

Regie: Bilal Korkut
Kino: Festsaal
Beginn: 19:00

Der 11-jährige Ilyas liebt Fußball. Jeden Der beste Spieler im Zeichentrickfilm "Tsubasa" ist sein Held. Er nimmt sich vor, bald genau so kicken zu können. Doch ihm werden Steine in den Weg gelegt.

7 Santimetre

7 Zentimeter

Regie: Metehan Şereflioğlu
Kino: Festsaal
Beginn: 19:00

Erdem geht aufs Gymnasium. Er soll die gängigen Regeln befolgen und sich die Haare kurz schneiden lassen. Doch er hat einen guten Grund seine Frisur zu behalten. Dem Mädchen, in das er verliebt ist, gefällt seine lange Mähne.

Baka

Regie: Arvid Klapper
Kino: Festsaal
Beginn: 19:00

Die Großmutter der 7-jährigen Milica ist schwer erkrankt. Ihr Onkel Goran will sie illegal nach Deutschland bringen. Und das mit dem Pass seines eigenen Sohnes. Milica ist gegen den geschmiedeten Plan und Goran sucht einen Weg, wie sie ihm vertraut.

Die Freundin

Dost

Regie: Iván Sáinz-Pardo
Kino: Festsaal
Beginn: 19:00

Wahre Freundschaft ist unbezahlbar.

Yeryüzündesin. Bunun Bir Tedavisi Yok.

Du bist auf der Welt. Dafür gibt es keine Heilung.

Regie: Umut Beşkırma
Kino: Festsaal
Beginn: 19:00

Levent kommt aus dem Gefängnis und steht vor dem nichts. Nur seine Schwester ist für ihn da. Doch auch sie kämpft gegen ihre dunkle Vergangenheit. Am Ende begreifen sie: Sie sind auf der Welt, dagegen gibt es keine Heilung.

12 Saat

12 Stunden

Regie: Ercan Selim Öngöz
Kino: Festsaal
Beginn: 19:00

Alt und vereinsamt ist der Mann. Er merkt wie mit jeder verstrichenen Sekunde die Uhr schneller tickt. Er trifft die letzten Vorbereitungen. Er hält inne.

Haus ohne Dach

Mala Bê Ban/Çatısız Ev

Regie: Soleen Yusef
Kino: Filmhaus Kino
Beginn: 20:45

Anschließend Filmgespräch: Sasun Sayan und Murat Seven

Jan, Alan und Liya, geboren im kurdischen Teil des Iraks, aufgewachsen in Deutschland, möchten den letzten Wunsch ihrer verstorbenen Mutter Gule erfüllen und sie in ihrem Heimatdorf neben dem Vater beerdigen. So begeben sich die ehemaligen Flüchtlingskinder auf eine abenteuerliche Reise in die zerstörte und mittlerweile fremde Heimat im Nordirak. Während sich der eigene Familienclan gegen das gefährliche Vorhaben ausspricht, holt die drei zerstrittenen Geschwister auf ihrer Reise auch die verdrängte Kriegsvergangenheit wieder ein.

Darsteller: Mina Özlem Sağdıç, Sasun Sayan, Murat Seven, Wedad Sabri, Ahmet Zirek

Albüm

Das Album

Regie: Mehmet Can Mertoğlu
Kino: KommKino
Beginn: 21:00

Anschließendes Filmgespräch: Mehmet Can Mertoğlu, Murat Kılıç, Şebnem Bozoklu

Cüneyt und Bahar Bahtiyaroğlu sind ein Ehepaar aus Antalya, beide Ende dreißig und seit acht Jahren verheiratet. Da die beiden auf natürlichem Wege kein Kind bekommen konnten, beschließen sie ein Kind zu adoptieren. Das Adoptivkind soll aber später nicht erfahren, dass sie nicht die biologischen Eltern sind. Deshalb erstellen sie ein Fotoalbum, das voller Bilder ist, mit einer als Schwangeren verkleideten Bahar.

Darsteller: Murat Kılıç, Şebnem Bozoklu, Rıza Akın, Mihriban Er

11.03.2017

Rauf

Regie: Barış Kaya, Soner Caner
Kino: KommKino
Beginn: 14:30

Anschließend Filmgespräch: Die Regisseure Barış Kaya und Sonder Caner

Als der 9-jährige Rauf nicht mehr zur Schule gehen will, schickt ihn sein Vater als Lehrling zu einem Schreiner. Dessen Haupterwerb ist die Herstellung von Särgen, denn der Guerilla-Krieg wütet in den Bergen. Rauf lernt schnell, befeuert von seiner Zuneigung zu Zana, der 20-jährigen Tochter des Schreiners. Nur zu gern nimmt er ihren Auftrag an, einen rosafarbenen Schal aus der Stadt mitzubringen – allein: Er weiß nicht, wie die Farbe »Rosa« aussieht. Als er es weiß, ist es zu spät.

Darsteller: Alen Hüseyin Gürsoy, Yavuz Gürbüz, Soner Caner, Şeyda Sözüer, Veli Ubiç, Muhammed Ubiç

Beyaz Çınar

Die weiße Platane

Regie: Kazım Öz
Kino: KommKino
Beginn: 18:00

Anschließendes Filmgespräch: Kazım Öz

In einem Bergdorf in der Provinz Dersim im Südosten der Türkei lebt der fast 100-jährige Kurde Zeynel Kahraman. Er beherrscht mehrere Künste, darunter die Musik, den Instrumentenbau, die Prosa, die Steinhauerei, die Holzschnitzerei und außerdem auch die Tierhaltung und die Imkerei. Die Steinhäuser, die er in Dersim baute, stehen noch heute. Die weiße Platane folgt den jüngeren Meistern, die das Erbe von “Zeynel Dede” angetreten haben und beobachtet dabei ihre innerfamiliären Beziehungen sowie ihre Leiden und Freuden.

Auf Einmal

Ansızın

Regie: Asliı Özge
Kino: Filmhaus Kino
Beginn: 18:15

Nach der Party in Karstens Wohnung sind alle gegangen, außer Anna. Fasziniert nähert sich Karsten dieser geheimnisvollen Frau. Wie sollte er auch ahnen, dass durch einen Moment der Schwäche sein wohlgeordnetes Leben außer Kontrolle geraten würde? In dieser kleinen deutschen Stadt befeuert Enttäuschung Wut, die Gerechtigkeit versteckt sich hinter der Heuchelei und es entfaltet sich immer mehr das Bösartige.

Darsteller: Sebastian Hülk, Julia Jentsch, Hanns Zischler, Sascha Alexander Gersak

İkimizin Yerine

Für uns beide

Regie: Umur Turagay
Kino: KommKino
Beginn: 20:30

In einer Kleinstadt lebt das junge Mädchen Çicek. Eingeengt in das von ihren Eltern aufgezwängte Leben, verliebt sie sich in den neu in die Stadt gezogenen Literaturlehrer Doğan. Egal wie sich Doğan auch gegen diese verbotene Liebe wehrt, kann er Çicek nicht widerstehen. Wieviel Liebe passt in so ein junges Herz? Kann solch eine Liebe das Herz eines verletzten Mannes heilen? Çicek und Doğan suchen die Antworten bei einander. Doch ihre Liebe wird nicht nur ihr eigenes Leben, sondern das Schicksal einer Familie für immer verändern.

Darsteller: Nejat İşler, Serenay Sarıkaya, Zerrin Tekindor, İştar Gökseven

Jeder stirbt für sich allein

Herkes Tek Başına Ölür

Regie: Vincent Perez
Kino: Filmhaus Kino
Beginn: 20:45

Berlin 1940. Die Bewohner in der Jablonskistraße 55 bilden einen Querschnitt der Bevölkerung: Ein Blockwart wohnt dort, eine versteckte Jüdin, ein Ex-Richter, ein Denunziant, ein Kleinkrimineller, ein Hitlerjunge, eine Briefträgerin – und das Ehepaar Anna und Otto Quangel, die verkraften müssen, dass ihr einziger Sohn im Krieg gefallen ist. Otto fängt an, den Diktator auf seine Art zu bekämpfen. Kommissar Escherich nimmt die Verfolgung auf. Otto und Anna finden durch die gemeinsame Rebellion wieder zueinander, nachdem sie sich über Jahre entfremdeten.

Darsteller: Emma Thompson, Brendan Gleeson, Daniel Brühl, Mikael Persbrandt, Katrin Pollitt

12.03.2017

Babamın Kanatları

Die Flügel meines Vaters

Regie: Kıvanç Sezer
Kino: Festsaal
Beginn: 12:00

Der Bauarbeiter Ibrahim ist todkrank. Das wichtigste in seinem Leben ist seine Familie, die er in weiter Ferne zurückließ, um Geld zu verdienen. Sein Neffe Yusuf hingegen ist ein junger Bauarbeiter, der hoch hinaus und die Lage seines Onkels nicht begreifen will. Ibrahim fühlt sich auf dem Bau der Luxuswohnanlage immer wertloser und es stellt sich ihm nur noch eine Frage: Was wird er seiner Familie zurücklassen? Das Leben oder den Tod?

Darsteller: Menderes Samancılar, Musab Ekici, Kübra Kip, Tansel Öngel

Benim Adım Feridun

Mein Name ist Feridun

Regie: Çağan Irmak
Kino: Filmhaus Kino
Beginn: 12:00

Ersan lebt in einer langjährigen, sich in Sicherheit glaubenden Beziehung, bis seine Geliebte Ayla ihn verlässt. Er beschließt einen Neuanfang zu starten, doch auch in seinem Elternhaus findet er keinen Trost. Er flüchtet sich an den Strand und endet plötzlich auf einer Hochzeit, wo er schnell etwas trinken will. Als er den Saal betritt, glaubt der Vater des Bräutigams, dass er der Sohn seines in Deutschland lebenden Bruders sei, mit dem er seit vielen Jahren verstritten ist. Ersan findet Gefallen an diesem Spiel, bis er die wunderschöne Hayal trifft.

Darsteller: Halil Sezai Paracıkoğlu, Büşra Pekin, Suzan Aksoy, Tarık Pabuççuoğlu, Göngör Bayrak, Özge Borak

İkinci Şans

Die zweite Chance

Regie: Özcan Deniz
Kino: Festsaal
Beginn: 14:00

Zwei einsame und von Grund auf gegensätzliche Menschen begegnen sich: Yasemin, eine bildhübsche Mathematiklehrerin, und Cemal, der charismatische Besitzer eines Fleischrestaurants. Cemal ist unbändig, und sorglos – Yasemin hingegen ist, trotz harter Schale, scheu und zurückhaltend. Da ist es nicht verwunderlich, dass sich die beiden zunächst nicht leiden können. Doch nach und nach erwächst aus ihren Streitereien eine große Liebe. Leicht werden sie es jedoch nicht haben, denn beide müssen erst einmal mit ihrer Vergangenheit abschließen.

Darsteller: Özcan Deniz, Nurgül Yeşilçay, Mesut Can Tomay, Afra Saraçoğlu, Berrin Arısoy

İkimizin Yerine

Für uns beide

Regie: Umur Turagay
Kino: Festsaal
Beginn: 16:30

In einer Kleinstadt lebt das junge Mädchen Çicek. Eingeengt in das von ihren Eltern aufgezwängte Leben, verliebt sie sich in den neu in die Stadt gezogenen Literaturlehrer Doğan. Egal wie sich Doğan auch gegen diese verbotene Liebe wehrt, kann er Çicek nicht widerstehen. Wieviel Liebe passt in so ein junges Herz? Kann solch eine Liebe das Herz eines verletzten Mannes heilen? Çicek und Doğan suchen die Antworten bei einander. Doch ihre Liebe wird nicht nur ihr eigenes Leben, sondern das Schicksal einer Familie für immer verändern.

Darsteller: Nejat İşler, Serenay Sarıkaya, Zerrin Tekindor, İştar Gökseven

Nicht ohne uns!

Bizsiz Olmaz!

Regie: Sigrid Klausmann
Kino: Filmhaus Kino
Beginn: 18:00

15 Länder, 16 Kinder, 5 Kontinente, 1 Stimme – so unterschiedlich ihr Lebensumfeld, so unterschiedlich ihre Persönlichkeiten auch sind, so sehr ähneln sich ihre Ängste, Hoffnungen und Träume und die eindrückliche Mahnung unsere (Um-)Welt zu erhalten. Egal ob privilegiert aufwachsend in der westlichen Wohlstandsgesellschaft oder in den armen Regionen Afrikas oder Asiens und unmittelbar konfrontiert mit Kinderarbeit, Prostitution, Krieg und Gewalt, haben alle diese Kinder die Sehnsucht nach Sicherheit und Frieden, Glück, Freundschaft und Liebe.

Ekşi Elmalar

Saure Äpfel

Regie: Yılmaz Erdoğan
Kino: KommKino
Beginn: 19:15

Der Bürgermeister von Hakkâri, Aziz Özay hat einen Garten, um den ihn jeder beneidet. Und drei Töchter im heiratsfähigen Alter, die jeder um ihre Schönheit bewundert. Obwohl die Töchter nur wenig unter Menschen kommen und auch nur selten in das Stadtzentrum dürfen, haben sie viele Verehrer. Die politische Lage und die Gesellschaftsstrukturen verändern sich in den 70er Jahren grundlegend und Aziz Bey verliert die Wahlen. Die Veränderungen hinterlassen auch in der Familie von Aziz Bey ihre Spuren.

Darsteller: Yılmaz Erdoğan, Farah Zeynep Abdullah, Songül Öden, Şükran Ovalı, Devrim Yakut, Şükrü Özyıldız, Fatih Artman, Ersin Korkut

Willkommen bei den Hartmanns

Hartmann’lara Hoşgeldiniz

Regie: Simon Verhoeven
Kino: Filmhaus Kino
Beginn: 20:00

Der Familie Hartmann stehen turbulente Zeiten bevor, als Mutter Angelika beschließt, gegen den Willen ihres Mannes Richard mit Diallo einen Geflüchteten bei sich aufzunehmen. Und bald füllt sich das Haus noch weiter. Denn Tochter Sophie und der Sohn Philipp ziehen wieder zuhause ein. Während der Nachwuchs bald feststellen muss, dass es in der Ehe seiner Eltern kräftig kriselt, durchlebt die Familie durch die ungewohnte Situation in ihrem Haus lauter Wirrungen und Turbulenzen - da geht es den Hartmanns wie dem Rest des Landes.

Darsteller: Senta Berger, Heiner Lauterbach, Elyas M’Barek, Florian David Fitz, Palina Rojinski, Eric Kabongo